Die wichtigsten Fragen im Überblick


Kunde werden

An wen richtet sich das Angebot?

Das Angebot der Unisono Asset Management Vermögensverwaltung richtet sich an Menschen, die nicht irgendwie investieren möchten, sondern gemäß bestimmter Kriterien. Sie möchten längerfristig investieren und ihre Anlagen nicht ständig überwachen müssen. Die Unisono berücksichtigt daher die Erkenntnisse der Kapitalmarktforschung genauso, wie die darüber hinausgehenden Kriterien des vereinbarten Risikos und der gewünschten Nachhaltigkeitswirkung der Anlage.


Ab welcher Anlagesumme kann ich Kunde werden?

Der Mindestanlagebetrag in der defensiven und in der nachhaltig ausgewogenen Strategie beträgt EUR 10.000.-, in der ertragsorientierten Strategie EUR 5.000.- und in die nachhaltig aktive Strategie können Sie in Verbindung mit einem Sparplan bereits ab EUR 2.000.- € investieren.


Ist jetzt der richtige Zeitpunkt, mein Geld anzulegen?

Es ist immer der richtige Zeitpunkt, Geld anzulegen! Achten Sie dabei jedoch unbedingt darauf, dass das verabredete Risiko Ihren Vorstellungen entspricht. Wenn Sie längerfristig investieren möchten, dann spielen kurzfristige Kursrückgänge keine entscheidende Rolle. Wenn Ihr Anlagehorizont nicht so lang ist, dann ist es besonders wichtig, eine weniger riskante Strategie zu wählen. Auf den richtigen Moment zu warten war in den seltensten Fällen eine gute Idee.


Welche Informationen und Unterlagen benötige ich für die Eröffnung eines Depots?

Nach der Abfrage Ihre Anlageziele, Ihrer Risikotragfähigkeit- und toleranz sowie Ihren Kenntnissen und Erfahrungen benötigen wir Ihre Adresse, Geburtsdatum, Kontoverbindung und Steuer-ID. Zur Legitimation benötigen Sie einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.


Wie funktioniert die Depoteröffnung?

Im ersten Schritt erstellen Sie Ihr persönliches Anlageprofil und wählen Ihre Anlagestrategie aus. Im zweiten Schritt schließen Sie einen Vermögensverwaltungsvertrag mit der Unisono Asset Management GmbH ab und beantragen Ihr Depot bei der FIL Fondsbank GmbH. Im dritten Schritt werden Sie zur Videolegitimation via IDnow (siehe auch „wie kann ich mich identifizieren“) weitergeleitet. Nach der Legitimation ist Ihre Unisono Geldanlage voll digital abgeschlossen und Ihre Anlagestrategie wird umgesetzt. In den folgenden Tagen erhalten Sie Ihre Login Daten per Post. Im online-Bereich der Unisono Asset Management oder auch der FIL Fondsbank können Sie weitere Einzahlungen oder Auszahlungen beauftragen, einen Freistellungsauftrag erteilen oder einen Sparplan einrichten oder ändern. Die Zusammensetzung und den Verlauf Ihrer Anlage haben Sie ab sofort immer im Blick – am PC, Tablet oder Smartphone.


Wie kann ich mich identifizieren?

Für die Legitimation benötigen Sie einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Sie können sich direkt digital identifizieren oder in einer Filiale der Deutschen Post. Für die digitale Videolegitimation benötigen Sie ein Smartphone/Tablet oder eine PC mit Kamera. Damit laden Sie sich die POSTIDENT-App (iOS oder Android) herunter, geben Ihre persönliche Vorgangsnummer ein und folgen den Anweisungen. Für die Identifikation in einer Post-Filiale drucken Sie Ihren POSTIDENT-Coupon aus oder laden ihn auf Ihr Smartphone. Zusammen mit Ihrem Legitimationsdokument (Personalausweis/Reisepass) identifiziert Sie dann der Mitarbeiter in der Filiale.


Wie lange dauert es bis mein Depot eröffnet und mein Geld angelegt ist?

Nachdem Sie erfolgreich identifiziert wurden, wird Ihr Depot direkt eröffnet. In den folgenden Tagen erhalten Sie per Post Ihre Depoteröffnungsunterlagen und Ihre Login-Daten. Der gewünschte Anlagebetrag wird 4 Tage nach der Depoteröffnung von Ihrem Konto eingezogen, nach ca. 7 Tagen arbeitet Ihr Geld gemäß der beantragten Strategie.


Ich habe die von Unisono Asset Management verschickten Unterlagen nicht erhalten?

Es kann sein, dass die an Sie versandten E-Mails nicht in Ihrem Posteingang, sondern im Spamordner landen. Bitte prüfen Sie zunächst, ob die E-Mail unter folgender Absenderadresse vielleicht dort eingegangen ist: info@unisono-am.de
Sofern Ihnen keine E-Mail zugestellt wurde, wenden Sie sich bitte an info@unisono-am.de


Wie zahle ich die Startsumme ein?

Nachdem Ihr Depot bei unserer Partnerbank der FFB eröffnet wurde, wird der gewünschte Anlagebetrag per Lastschrift von Ihrem Konto abgebucht. Ein beantragter Sparplan beginnt zum nächsten 1. oder 15. eines Monats, je nachdem, was näher am Eröffnungszeitpunkt liegt.


Kann ich ein bereits bestehendes Depot zum Start übertragen?

Nein. Sie müssen die Wertpapiere verkaufen und können dann den Erlös mit uns investieren. Den Saldo Ihrer bestehenden Steuertöpfe sollten Sie sich aber bescheinigen lassen und können ihn an die FFB übertragen.


Gibt es eine Benchmark?

Wir verwalten Ihr Portfolios in erster Linie anhand qualitativen Kriterien und von Risikokennzahlen, nicht anhand fester Anteile einzelner Anlageklassen. Dementsprechend versuchen wir auch nicht, eine Benchmark zu schlagen. Um dennoch einen Vergleich zu schaffen haben wir eine Benchmark konstruiert, die ähnliche Risikoeigenschaften aufweist wie die von Ihnen gewählte Strategie. Sie ist in den Anlagerichtlinien als Teil Ihres Vermögensverwaltungsvertrages definiert.


Kann ich auch Kunde werden, wenn ich keine deutsche Staatsbürgerschaft besitze?

Ja, das ist möglich. Sie können Ihre Identität auch mit einem ausländischen Ausweis/Pass belegen und Ihren deutschen Wohnsitz mit einer Meldebestätigung nachweisen.


Kann ich auch Kunde werden, wenn ich nicht in Deutschland wohne?

Ja, sofern sich die Referenzbankverbindung in einem akzeptierten europäischen Land befindet (gern nennen wir diese auf Anfrage) ist auch das möglich. Selbstverständlich müssen Sie sich trotzdem mit einem gültigen Ausweisdokument legitimieren und Ihre Steuer-ID/TIN angeben.


Kann ich die Unisono Vermögensverwaltung für einen Sparplan nutzen?

Ja, dies ist bereits ab 100 € monatlich oder vierteljährlich möglich. Sie können dies auch nachträglich in Ihrem persönlichen online-Bereich beauftragen oder ändern.


Was passiert, wenn der Wert meines Depots unter die Mindestanlagesumme fällt?

Investments am Kapitalmarkt sind mit Schwankungen verbunden. Daher kann der Wert Ihres Depots auch unter den Wert der Mindestanlagesumme fallen. Das Portfolio wird in diesem Falle fortgeführt. Ist der Wert des Depots unter die Mindestanalagesumme gefallen, kann jedoch keine Teil-Entnahme mehr vorgenommen werden. Dies gilt auch für Entnahmen, die zu einem Unterschreiten der Mindestanlagesumme führen. Es kann aber jederzeit über den gesamten Betrag verfügt werden, dies entspräche jedoch einer Kündigung der Vermögensverwaltung.

Die Anlagestrategien

Welche Anlagestrategien gibt es?

UAM Defensiv
Anlage in aktiv gemanagte Aktien-/Renten- und Mischfonds. Auch in Rohstoffe oder Gold kann investiert werden. Es sollen mittelfristige Ertragschancen genutzt und ein Verwahrentgelt für das Halten von Liquidität vermieden werden. Kurs- und Wertschwankungen werden akzeptiert. Die Verlustschwelle von 10% p.a. sollte nicht überschritten werden. Eine Garantie können wir jedoch nicht geben.

UAM Nachhaltig Ausgewogen
Anlage in aktiv gemanagte Aktien-/Renten- und Mischfonds. Es sollen mittel- bis langfristige Ertragschancen genutzt und eine positive Ausschüttungsrendite erzielt werden. Dabei werden erhöhte Kurs- und Wertschwankungen akzeptiert. Die Verlustschwelle von 15% p.a. sollte nicht überschritten werden. Eine Garantie stellt das aber nicht dar.

UAM Ertrag
Anlage in aktiv gemanagte oder auch passive Aktien-/Renten-/ Misch- und Rohstofffonds oder ETF`s. Es sollen langfristig attraktive Renditechancen der Aktienmärkte genutzt werden. Dabei werden erhöhte Kurs- und Wertschwankungen akzeptiert. Ohne eine Garantie dafür geben zu können sollte die Verlustschwelle von 20% p.a. nicht überschritten werden.

UAM Nachhaltig Aktiv
Anlage in aktiv gemanagte Fonds und passive ETF`S mit Schwerpunkt Aktien. Das Ziel ist langfristiges Ertragswachstum, wofür erhebliche Kurs- und Wertschwankungen in Kauf genommen werden. Die Verlustschwelle von 30% p.a. sollte nicht überschritten werden, wird aber auch hier nicht garantiert.

Die Zusammensetzung der jeweiligen Strategie wird fortlaufend überwacht und mit Blick auf die Zielsetzung - besonderer Fokus auf Nachhaltigkeit und positiver Ertrag – optimiert. Bei Bedarf wird die Gewichtung angepasst oder einzelne Positionen werden ausgetauscht.


Welche Risiken gibt es?

Das Risiko von Kursrückgängen
Sie investieren in ausgewählte Portfolien (Fonds-Vermögensverwaltungen). Dadurch wird das Risiko sehr breit gestreut. Grundsätzlich besteht zwar das Risiko von Kursverlusten, dieses wird allerdings umso geringer, je länger Sie das Geld anlegen. Dabei gilt, je höher die Aktienquote, desto höher ist das potenzielle Verlustrisiko.

Kursrückgänge bei den in Ihrem Depot enthaltenen Zielfonds sind im Wesentlichen auf Marktschwankungen, Währungskursänderungen, Änderungen beim Zinsniveau und mögliche Ausfälle von Anleiheausstellern (Kreditrisiko/Emittentenrisiko) zurückzuführen. Dadurch besteht das Risiko, Ihr Anlageziel nicht zu erreichen.

Managementrisiko
In den Strategiedepots trifft der Vermögensverwalter die konkreten Anlageentscheidungen. Erfolgreiche Strategiedepots haben ihren Erfolg demnach den handelnden Personen und damit den richtigen Entscheidungen des Managements zu verdanken. Der Wechsel der handelnden Person kann nicht ausgeschlossen werden. Positive Ergebnisse in der Vergangenheit sind daher nicht in die Zukunft übertragbar. Die langjährige Stabilität eines eigentümergeführten Unternehmens wirkt sich bei der Unisono positiv aus.


Wie wird das Risiko gemessen?

Das Risiko wird anhand der Kennzahl Volatilität gemessen. Die Volatilität beschreibt die Schwankungsintensität des Preises eines Wertpapieres oder eines Portfolios in einem bestimmten Zeitraum, zB. innerhalb eines Jahres.


Wie wird mein Risiko gemanagt?

Wir orientieren uns im Management an der impliziten – also der erwarteten Volatilität, die man anhand von Optionspreisen berechnet. Dabei agieren wir in der defensiven und in der ausgewogene Strategie tendenziell trendfolgend. Das bedeutet, bei steigender Volatilität senken wir das Risiko, im Wesentlichen ausgedrückt in der Aktienquote. Diese soll 40% nicht überschreiten, kann aber entsprechend auch bei 10% oder 15% liegen. In der ertragsorientierten oder aktiven Strategie agieren wir tendenziell antizyklisch. Das bedeutet, bei steigender Volatilität erhöhen wir das Risiko (die Aktienquote) oder senken es bei sehr niedriger Volatilität.


Habe ich bei einer hohen Risikoklasse auch immer eine hohe Aktienquote?

Nein, auch wenn Sie eine hohe Risikoklasse haben, kann die Aktienquote sehr stark reduziert werden. Allerdings ist es richtig, dass die Aktienquote bei einer hohen Risikoklasse tendenziell höher ist als bei einer niedrigen Risikoklasse.


Warum glauben Sie, dass das Konzept der Unisono Asset Management besser als ein rein regelgebundener Investmentansatz (Robo-Advisor) ist?

Ein rein regelbasierter Ansatz basiert zumeist auf Regeln, die in der Vergangenheit zu guten Anlageergebnissen geführt hätten. Das muss nicht unbedingt schlecht sein und es werden zunehmend auch selbstlernende Konzepte zum Einsatz kommen. Der Kapitalmarkt bietet aus unserer Sicht genug Raum für verschiedene Ansätze und wir fühlen uns aktuell noch wohler, wichtige Entscheidungen persönlich zu treffen.

Das Thema der Nachhaltigkeit – wenn man es ernst nehmen möchte - ist in einem automatisierten Ansatz derzeit noch nicht sinnvoll darstellbar. Die angebotenen Konzepte weichen noch zu stark voneinander ab und das gesetzliche Regelwerk steckt noch in den Kinderschuhen. Daher muss sehr genau hingeschaut und auch eigene moralische Maßstäbe angesetzt werden. Erfahrung und Intuition spielen dabei eine wichtige Rolle.

Zudem leben passive Anlagevehikel (ETF`s) von der Existenz eines ausreichend großen, aktiv verwalteten Marktes. Anderenfalls wären sie ineffizient und aktive Ansätze würden an Attraktivität gewinnen. Wir bevorzugen weder das eine noch das andere. In Teilsegmenten kann der Einsatz von passiven Instrumenten sehr attraktiv sein, im Segment der Nachhaltigkeit ist das bisher jedoch nur vereinzelt der Fall.


Wie oft und wann wird mein Portfolio umgeschichtet? Entstehen dabei Kosten für mich?

Wir orientieren uns bei der Umschlaghäufigkeit ausschließlich an den Marktbedingungen. Eine Reihe an Kriterien wird monatlich überprüft wodurch es eine Anpassung Ihres Portfolios geben könnte. In besonderen Situationen greifen wir außer der Reihe ein, in anderen Monaten erfolgt keine Änderung. Zusätzliche Kosten durch die Anpassungen fallen für Sie nicht an, auch keine Transaktionskosten.


Wer trifft die Anlageentscheidungen?

Die Verwaltung Ihres Portfolios erfolgt durch die Unisono Asset Management GmbH. Im Unterschied zu einem Vermögens- oder Anlageberater, der Vorschläge erteilt, werden die Überzeugungen im Rahmen einer Vermögensverwaltung direkt für Sie umgesetzt. Unabhängig und eigentümergeführt genießen wir dabei maximalen Handlungsspielraum, unterstehen aber der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.


Kann ich selber bei der Anlage eingreifen?

Wir greifen auf einen langjährigen Erfahrungsschatz bei der Verwaltung von Anlegergeldern zurück und entwickeln unsere Strategien ständig weiter. Mit dieser Vermögensverwaltung möchten wir Ihnen ermöglichen, an der Entwicklung des Kapitalmarktes zu partizipieren, ohne sich selbst darum kümmern zu müssen. Daher haben wir eine individuelle Einflussnahme nicht vorgesehen.

Kosten

Was für Kosten fallen für mich insgesamt an?

Es fallen einmalige Einrichtungsgebühren in Höhe von 20.- € inkl. MwSt. an.

Je nach Strategie wird eine All-in-Fee von 1,0% p.a. oder 1,25% p.a. zzgl. MwSt. zur Abdeckungen aller Leistungen der Vermögensverwaltung sowie der Depot-, Kontoführungs- und Transaktionsgebühren (durch die FFB) berechnet. Bezugsgröße für die All-in-Fee ist der Depotwert.

Außerdem fallen Verwaltungsgebühren auf Ebene der aktiven Fonds oder ETF`s an. Diese betragen von 0,15% bis 2,49%, aktuell betragen sie in der ertragsorientierten Strategie 1,45% p.a., in der defensiven Strategie 1,2% p.a. und in den nachhaltigen Strategien ∅ ca.1,10% p.a.. Die Kosten für ETFs und aktive Fonds werden von den Anbietern der Fonds erhoben und wurden bereits in den Kursverläufen berücksichtigt. Sie würden diese Kosten also auch zahlen, wenn Sie selber einen solchen Fonds erwerben. Da wir als Vermögensverwalter teilweise Zugang zu Tranchen haben, die eigentlich institutionellen Kunden vorbehalten sind, sind die Kosten geringer als bei einem Kauf durch Privatanleger.


Wann und wie werden die Kosten abgerechnet?

Die einmaligen Einrichtungsgebühren werden nach Depoteröffnung von Ihrem Referenzkonto eingezogen. Die All-in-Fee wird quartalsweise anteilig berechnet und durch Teilverkauf von Fondsanteilen aus Ihrem Depot von der FFB abgebucht.


Fallen bei einer Kündigung Exit-Gebühren o.ä. an?

Nein, bei einer Kündigung fallen keine weiteren Kosten an.

Anlagekonzept

Wie wird im Rahmen der angebotenen Strategien investiert?

Der Fokus des Anlagekonzeptes ist darauf gerichtet, in die überdurchschnittlich erfolgreichen Investmentfonds zu investieren. Nur wenige Manager erzielen sogenanntes Alpha, also einen Ertrag oberhalb des gemäß ihres eingegangenen Risikos zu erwartenden Ertrages. Diese Manager gilt es zu finden und hinsichtlich ihrer Risikoeigenschaften und ihrem Diversifikationspotenzial sinnvoll zu gewichten. Dabei spielt der Status quo des Marktumfeldes eine wichtigere Rolle als Prognosen. Sie auch „Die Anlagestrategien“

Die Anlage der nachhaltigen Strategien erfolgt in Fonds, die von einer unabhängigen Institution eine Auszeichnung für ein besonders nachhaltiges Anlagekonzept erhalten haben. Alternativ können sie auch unter Art. 8 (ESG, Finanzprodukte mit ökologischen oder sozialen Merkmalen) oder Art. 9 (positiv Impact, Finanzprodukte mit einer angestrebten Nachhaltigkeitswirkung) der europäischen Offenlegungsverordnung vom 10.03.2021 (SFDR) fallen.


Investieren Sie auch in synthetische ETFs?

Wir investieren vorzugsweise in physische ETFs, d.h. in ETFs in denen der Index vollständig über den Kauf der Indextitel und nicht wie bei synthetischen ETFs über Swapgeschäfte abgebildet wird. Falls es für den jeweiligen Markt kein physisches Produkt gibt, investieren wir auch in synthetische ETFs. Dies kann zum Beispiel bei Rohstoffen der Fall sein.


Wird auch in Derivate investiert?

Nein, es wird nicht in Derivate investiert.


Werden auch Short-Positionen aufgebaut?

Nein, es wird nicht auf fallende Kurse gewettet.

Kunden

Gibt es einen Mindestanlagebetrag?

Ja. Der Mindestanlagebetrag in der defensiven und in der nachhaltig ausgewogenen Strategie beträgt EUR 10.000.-, in der ertragsorientierten Strategie EUR 5.000.- und in die nachhaltig aktive Strategie können Sie in Verbindung mit einem Sparplan bereits ab EUR 2.000.- € investieren.


Werden auch Gemeinschaftskonten angeboten?

Nein. Da wir bei der Registrierung eine Geeignetheitsprüfung vornehmen und diese nur für Einzelpersonen durchgeführt werden kann. Sie können aber einer Person Vollmacht erteilen, so dass diese ebenfalls auf das Depot zugreifen kann. Verwenden Sie hierfür das Formular „Vollmacht“ aus dem FFB-Formularshop.


Kann ich für meine minderjährigen Kinder ein Konto eröffnen?

Ja, aber nicht online. Kontaktieren Sie uns in diesem Fall bitte direkt per e-mail an info@unisono-am.de oder rufen Sie uns an: 040-369 000 30.


Welche Portfoliorendite kann ich erwarten?

Das hängt von der jeweiligen Strategie und Ihrer Anlagedauer ab. Konkrete Renditen prognostizieren wir nicht, berechnen aber anhand historischer Daten mögliche Renditepfade. Die Spanne reicht dabei von knapp positiven Werten bis hin zu Renditen in Höhe der Aktienmärkte. Diese variieren über Finanzmarktzyklen, liegen jedoch im Durchschnitt meist zwischen 5% und 10% p.a.


Erhalte ich Ausschüttungen bzw. werden diese reinvestiert?

Sämtliche Ausschüttungen werden reinvestiert.


Kann ich meine Risikoklasse nachträglich ändern und wie oft? Fallen dann zusätzliche Kosten an?

Sie können Ihre Risikoklasse jederzeit ändern. Dazu müssen Sie einfach erneut den Risikofragebogen ausfüllen.


Wie kann ich meinen Anlagebetrag erhöhen oder reduzieren?

Ein- und Auszahlungen können Sie jederzeit über unser Anlegerportal vornehmen. Der gewünschte Betrag wird innerhalb von 2 – 5 Arbeitstagen von Ihrem Referenzkonto abgebucht und investiert oder auf Ihr Referenzkonto überwiesen.


Habe ich jederzeit Zugriff auf mein Geld?

Ja, sie können jederzeit über Ihr angelegtes Geld verfügen. Eine Reduzierung Ihres Anlagebetrages erfolgt zu den dann aktuellen Kurswerten.


Welche Informationen erhalte ich im Anlegerportal?

Sie bekommen die Entwicklung Ihres Depots von Beginn an angezeigt wie auch die konkrete Zusammensetzung. Unter Umsätze können Sie sämtliche Transaktionen nachverfolgen, die wir für Sie getätigt haben. In Ihrem Postfach finden Sie unsere Marktkommentare, etwaige Verlustschwellenmitteilungen und unsere regelmäßigen Reportings.


Wie kann ich die Entwicklung meiner Anlage verfolgen?

Im Anlegerportal können Sie den Wert Ihres Depots und die prozentuale Wertentwicklung jederzeit verfolgen. Die Berechnung erfolgt dabei auf Basis der Kurse des Vortages. Auch in dem online-Bereich der Depotbank (FFB) können Sie Ihr Depot verfolgen.


Kann ich mein Depot auch bei der Depotbank direkt einsehen?

Ja, neben einem Kundenportal von uns bekommen Sie auch von der FFB ein Kunden-login (www.ffb.de). Dort bekommen Sie ebenfalls verschiedene Informationen zu Ihrem Depot angezeigt. In dem dortigen Postfach finden Sie Wertpapierabrechnungen, einen Jahresdepotauszug und auch Ihre Steuerbescheinigung.


An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

Richten Sie Ihre Fragen gern direkt über info@unisono-am.de an uns. Telefonisch erreichen können Sie uns unter der Rufnummer 040-369 000 30.


Wohin kann ich mich wenden, wenn ich Login-Probleme habe oder Fragen zum
Kundenbereich der FIL Fondsbank GmbH (FFB)?

Die FFB-Kundenbetreuung hilft unter 069-770 60 20 gerne weiter.


Wie werden die Anlagestrategien steuerlich betrachtet?

Die depotführende Stelle für Ihr Unisono Depot ist eine inländische Bank und wird daher anfallende Steuern für in Deutschland steuerpflichtige Anleger direkt an das Finanzamt abführen. Sie erhalten also den vollen Service, den Sie bereits von Ihrer Hausbank kennen, und können neben einem Freistellungsauftrag auch eine NV-Bescheinigung einreichen sowie den Einbehalt der Kirchensteuer oder eine Verlustbescheinigung beauftragen.


Bekomme ich eine Steuerbescheinigung?

Ja, Ihre Steuerbescheinigung wird in Ihrem Postfach bei der FFB hinterlegt.


Kann ich einen Freistellungsauftrag erteilen?

Ja, in Ihrem online-Bereich bei der FFB. Unter dem Rubrikpunkt Steuern können Sie direkt einen Freistellungsauftrag erteilen oder einen bestehenden ändern.


Kann ich mit einem Kundenbetreuer die Performance besprechen?

Wenn Sie über einen Berater auf uns aufmerksam geworden sind, sprechen Sie diesen gerne an. Außerdem finden Sie in Ihrem Kundenportal unseren Marktkommentar. Direkt erreichen Sie unser Team unter der Rufnummer 040-369 000 30 oder über die E-Mail-Adresse info@unisono-am.de.

Reporting

Wie oft erhalte ich das Reporting?

Im Anlegerbereich können Sie jederzeit den Wert Ihres Depots und die prozentuale Wertentwicklung verfolgen. Zusätzlich erhalten Sie quartalsweise einen Bericht über die Entwicklung Ihres Depots. Dieser wird Ihnen als Mitteilung in Ihr Postfach eingestellt. Schließlich erhalten Sie jährlich durch die depotführende Bank einen Bericht entsprechend der gesetzlichen Mitteilungspflichten.

Sicherheit & Datenschutz

Bei welcher Bank wird mein Depot verwahrt?

Ihr Depot wird von der FIL Fondsbank GmbH (FFB) verwahrt. Die FFB (FIL Fondsbank GmbH) ist eine der drei großen Fondsbanken in Deutschland und eine Tochter des weltweit tätigen Unternehmens Fidelity Investments. Sie verwaltet ca. 600.000 Kundendepots mit Einlagen in Höhe von über 1,6 Mrd. Euro. Die FFB ist eine gemäß §1 KWG von der BaFin regulierte deutsche Bank und Mitglied im Einlagensicherungsfonds des deutschen Bankenverbandes.


Verliere ich mein Geld im Falle einer Insolvenz der Depotbank?

Nein, die Wertpapiere in Ihrem Depot bei der Depotbank sind nach deutschem Recht als Sondervermögen und damit getrennt vom restlichen Bankvermögen zu führen. D.h. bei einer theoretischen Insolvenz ist Ihr Depot in voller Höhe abgesichert. Ihr Verrechnungskonto ist durch die gesetzliche Einlagensicherung und den Einlagensicherungsfonds geschützt. Den exakten Schutzumfang können Sie unter www.einlagensicherung.de abfragen. Sie können die Investmentfonds jederzeit herausverlangen bzw. auf ein anderes Institut übertragen lassen.


Sind meine Daten sicher?

Ihre im Rahmen des Onboardings und des Vertragsabschlusses übermittelten persönlichen Daten (z.B. Anschrift, Kontodaten, finanzielle Verhältnisse) werden in einem Rechenzentrum in Aschheim bei München, Deutschland gespeichert. Die Daten befinden sich in einer Virtual-Private-Cloud-Umgebung und sind nicht von außen erreichbar.


Werden meine Daten an Dritte weitergegeben?

Nein, Ihre Daten werden – mit Ausnahme der beiden einbezogenen Partner weadvice/Fundaccess und FIL Fondsbank GmbH – nicht an Dritte weitergegeben, außer Sie werden von aufsichtsrechtlichen Behörden wie der BaFin oder der Bundesbank angefordert.


Was passiert bei einer Insolvenz des technischen Dienstleisters?

Da die Steuerung der Portfolios durch die Unisono Asset Management GmbH erfolgt und die Depots bei der FIL Fondsbank verwahrt werden, wären Sie von einer Insolvenz des technischen Partners nicht unmittelbar betroffen. Die Performance würde nicht beeinträchtigt werden.

Haben Sie Fragen?



Kontaktieren Sie uns

Über uns


UNISONO Asset Management GmbH
Hermannstr. 10, 20095 Hamburg
+49 40 369 000 38
info@unisono-am.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.